Klassenpaten

Bei den Klassenpaten handelt es sich um eine Gruppe von älteren Schülern und Schülerinnen, die jeweils Patenschaften für die neuen Klassen der Sekundarstufe I übernehmen und die sich regelmäßig in einer AG treffen. Zu Beginn eines jeden Schuljahres wird eine gemeinsame Fahrt nach Alt-Buchhorst durchgeführt, die der Einführung in die Arbeit dient.
Das Ziel der Paten ist es, den Schülern den Start am Bernhardinum zu erleichtern. So wird beispielsweise eine Schulhausralley zur Erkundung des Schulgeländes durchgeführt, Wandertage oder Kennenlernfahrten werden tageweise begleitet. In regelmäßigen Abständen wird die Klassenleiterstunde von den Paten gestaltet. Idee des Projektes ist, dass Schüler bei jugendspezifischen Fragestellungen oft lieber auf Schüler als Ratgeber zurückgreifen, da sie ihrer Gefühlswelt näher sind als Erwachsene. Ein Schwerpunkt der Arbeit ist die Bearbeitung von Konflikten innerhalb der Klassen oder mit Lehrern. Die AG bereitet die Paten auf solche Situationen vor und vermittelt ihnen die dafür notwendigen Fähig- und Fertigkeiten.

Für alle Beteiligten ergibt sich die Chance, in diesem jugendlichen Rahmen Erfahrungen zu machen, die sie in anderen Interaktionsgruppen nicht machen können.

Zwei Lehrkräfte begleiten die Klassenpaten durch die Gestaltung der AG-Stunden. U. a. üben sie mit den Schülern verschiedene Gesprächsführungstechniken ein, führen Rollenspiele durch und probieren gruppendynamische Spiele für die Klassenleiterstunde aus.