Eindrücke vom Drei-Königs-Empfang

Ich bin Nam und bin 17 Jahre alt. Ich komme aus Vietnam und bin seit 2018 in Deutschland. Jetzt besuche ich das OSZ Palmnicken in Fürstenwalde. In meiner Freizeit koche ich gerne. Zurzeit wohne ich im ALREJU Fürstenwalde.

Zuerst sind wir, die Schüler des Bernhardinums und die ehemaligen Bewohner von ALMA, mit dem Bus nach Berlin gefahren. Als wir dort gekommen waren haben wir einen Gottesdienst besucht. Das war eine besondere Situation, weil es meine erste Gottesdienst für mich ist. Den Chor fand ich toll. Danach sind zur Preisverleihung gelaufen.

Die Preisverleihung fand in einem Hotel in der Nähe der Kirche statt. Auf dem Weg konnten wir uns miteinander unterhalten. Als wir dort ankamen haben wir die Jacke abgegeben und uns in den Preisverleihung begeben. Ich war nervös, weil zu viel Unbekannte Leute da waren. Dann hat der Chor des Bernhardinums die Verleihung eröffnet auch diesem Chor finde ich wunderbar. Im Anschluss wurden wir auf die Bühne gerufen um den Preis zu nehmen. Da war ich immer noch nervöse. Wir haben uns vorgestellt und den Preis bekommen. Ich könnte die Rede nicht gut folgen, weil viele schwierige Wörter benutzt wurden. Teilweise konnte ich trotzdem etwas verstehen. Nachdem die Festlichkeit beendet war gab es ein Buffet. Beim Essen hatte ich die Möglichkeit mich mit den fremden Personen zu unterhalten. Das war das erste Mal, dass ich mich mit einem Bischof des Erzbistums Berlin gesprochen habe.  Zuvor haben wir einige Fotos gemacht. 

Ich habe einen Jungen aus Vietnam kennengelernt.  Der Chor des Bernhardinums hat auch da einige Lieder vorgestellt. Als wir uns auf den Rückweg machen wurden im Bus verschiedene Lieder gesungen. Ich hatte viel Spaß dem zuzuhören. Vielen Dank für die Einladung

Nam, 17 Jahre aus Fürstenwalde.