No Borders Band

Projektidee: Die „No Borders Band“ entstand im Rahmen des deutsch-polnischen Jugendwettbewerbes 2017-2019 zum Thema „Vielfalt“ und wurde bereits zur Finalteilnahme ausgewählt. Sie spielen Kostenlos an verschiedenen Schulen vom 24.-28. September.

 Die Teilnehmer setzen sich in dem musikalischen Programm, insbesondere im ländlichen Raum Ostbrandenburgs sowie im grenznahen West-Polen, gegen Rassismus und Xenophobie ein.

 Das Konzert ist ca. ½ Stunden lang und besteht aus einem Mix aus Klassik, modernen Pop- und heimatlichen Volks-Rhythmen.

Die Gruppe besteht aus deutschen & polnischen Schülerinnen und Schülern (Gorzow, Warschau und Fürstenwalde) sowie  jungen Geflüchteten aus Berlin und Dresden.

 

Die „No Borders Band“ und ihr musikalisches Programm  ist als Ergebnis eines deutsch-polnischen Jugendaustausches zwischen  unserem Bernhardinum  und dem 2. Liceum in Gorzów Wielkopolski (Polen) entstanden. In Zusammenarbeit mit der Bednarska Szkola Realna in Warschau sowie der Kooperation mit dem  Deutsch-Polnischen Jugendwerk sowie der Unterstützung durch die Euroregion Pro Europa Viadrina,  trafen sich im Mai 2018 fünfzehn polnische und deutsche Schülerinnen und Schüler mit  jungen Geflüchteten  aus Berlin und Dresden.  Die Teilnehmer setzen sich in ihrem Tun gemeinsam gegen Rassismus und Xenophobie ein. Insbesondere im ländlichen Raum Ostbrandenburgs wie im grenznahen Westen Polens intensivieren sich gerade bei Jugendlichen Strömungen, die sich gegen globale Modernisierungsprozesse vehement stellen. Ein nationalistisch  motivierter Ausländerhass wird für immer mehr Jugendliche beider Nationen zu einer abgrenzenden Identitätsorientierung, der mit Stolz auf alte patriotische Wurzeln verweist und sich zunehmend gegen jegliche Veränderungsschübe äußert – insbesondere mit einer Abgrenzung gegenüber allem Fremden.

Hier wollten wir ein Zeichen setzen. Während eines ersten einwöchigen Treffens im Mai 2018  entstand das ca. halbstündige Konzertprogramm – ein Mix aus Klassik,  modernen Pop- und heimatlichen Volks-Rhythmen, den wir Ende September  ( 24.-28-9.2018 ) kostenlos präsentieren. Unsere „No Borders Band“ möchte an polnischen und deutschen Schulen und Kultureinrichtungen der Grenzregion ihr Programm darbieten und erläutern.  Wir wollen von unseren gemeinsamen Erfahrungen erzählen und ein positives Zeichen und Beispiel für interkulturelle und interreligiöse Zusammenarbeit setzen. Mit der universellen Sprache der Musik wollen wir ansteckend wirken,  Optimismus verbreiten und für den Wert einer Diversität werben.   

Konzert –Tour: 24. – 28. September 2018.

Laden Sie uns ein!

Kontakt: band@nobordersband.org

                Facebook: NoBordersBandOrg

                sudaszewski@bernhardinum.de

Unsere Tour :

24.09 (Montag)

Szkoła Podstawowa nr 1 im. Janusza Korczaka w Szprotawie;

Statek Kultury, Cigacice

 

25.09 (Dienstag)

II Liceum Ogólnokształcące im. Marii Skłodowskiej-Curie* Gorzowie Wielkopolskim;

Magnetoffon, Gorzów Wielkopolsk

 

26.09 (Mittwoch)

Zespół Szkół im. Marii Skłodowskiej-Curie w Kostrzynie nad Odrą;                                                      

Europaschule Oberstufenzentrum Oder-Spree, Eisenhüttenstadt

 

27.09 (Donnerstag)

GOS, Müllrose

 

28.09 (Freitag)

Korczak-Schule Fürstenwalde;

Katholische Schule Bernhardinum, Fürstenwalde

 

29.09 (Samstag)

Berlin

Unsere Projektidee „NoBordersBand“ entstand im Rahmen des Deutsch-polnischen Jugendwettbewerbs  2017 – 2019 zum Thema „Vielfalt“ und wurde  bereits zur Finalteilnahme ausgewählt.

Besonderer Dank gilt den Schülerinnen Charlotte Glaser und Rosa Balzer (beide 10c), sowie Nancy Guerdes Färber (Klassenstufe 11) für ihr Mitwirken.